smartvital - ISO 45001 Gesundheitsmanagement

Das smartvital – ISO 45001 Gesundheitsmanagement bietet eine Innovation für die betriebliche Gesundheitsförderung an. Die Ziele sind realistisch, messbar und transparent.

  • In Zusammenarbeit mit dem smartvital-Team werden zu Beginn realistische und vor allem klar messbare Ziele gesetzt.
  • Die festgelegten Ziele und deren Umsetzung können so eindeutig ausgewertet werden.
  • Unser smartes Konzept legt den Grundstein für eine wirksame Gesundheitsförderung, die auch den Ansprüchen der ArbeitnehmerInnen gerecht wird.

Vorbemerkung zur Normforderung ISO 45001:2018

Der weltweit erste Standard für Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagementsysteme enthält klare Vorgaben für betriebliche Gesundheitsziele

Der 45001 Standard schreibt vor, dass die Betriebe für alle wichtigen Arbeitsbereiche und Funktionen konkrete Ziele bezüglich der Arbeitssicherheits- und Gesundheitsschutzleistung zu erreichen haben.

Die neue Norm schreibt vor, dass die Ziele

  1. im Einklang mit der Sicherheits- und Gesundheitspolitik
  2. messbar
  3. mit Berücksichtigung der Anforderungen (z.B. von Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen)
  4. mit Überwachung
  5. mit Vermittlung
  6. mit Aktualisierung

also solche definiert sein müssen. (ISO 45001:2018, Pkt. 6.2.1)

Das ISO 45001-Managementsystem unterstützt die Betriebe dabei, ein gesundes und sicheres Arbeitsumfeld bereitzustellen. Dadurch wird  die Leistung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes fortlaufend verbessert.

Durch die proaktive Prävention wird die Gesundheit der MitarbeiterInnen gestärkt und die arbeitsbedingten Gesundheitsschäden minimiert. Bei engagierter Beteiligung der MitarbeiterInnen profitieren alle involvierten Personen sowohl im beruflichen, als auch im privaten Umfeld durch das Erreichen konkreter Gesundheitsziele.

Dadurch wird den Unternehmen eine soziale Verantwortung übertragen, der sie auch gerecht werden müssen.

Das smartvital – ISO 45001 Gesundheitsmanagement bietet durch ihr umfassendes Konzept einen geschlossenen Regelkreis (Plan, Do, Check, Act) zur Verbesserung der Gesundheitsleistung in Organisationen – zum Wohle aller Interessenspartner.

Interessenspartner des smartvital - ISO 45001 Gesundheitsmanagements

Das smartvital – ISO 45001 Gesundheitsmanagement erfüllt die Erwartungen und Anforderungen aller Interessenspartner. Für uns ist es ein zentrales Anliegen, die betriebliche Gesundheitsförderung an die neue Norm anzupassen, um dadurch den Unternehmen sowie den MitarbeiterInnen die Arbeitsgesundheit zu gewährleisten.

Die Durchführung der smartvital ISO 45001:2018 Gesundheitstage stellt das zentrale Element der BGF-Maßnahme dar. Mit unserem Expertenteam schaffen wir in den 4 Tagen die notwendige Basis für den nun beginnenden Prozess, im Sinne der betrieblichen Gesundheitsförderung für die Mitglieder des Unternehmens. Auf Wunsch ist außerdem ein Coaching für die betrieblichen MitarbeiterInnen möglich, um einen notwendigen Rückhalt und die Möglichkeit zur Weiterentwicklung zu geben.

ISO 45001 Gesundheitsmanagement - Kontext der Organisation

Konzept des smartvital – ISO 45001 Gesundheitsmanagements – PDCA

PLAN: Die Planung konkreter Zielsetzungen für die fortlaufende Verbesserung der Arbeitssicherheits- und Gesundheitsleistung durch die Geschäftsführung im Sinne der ISO 45001:2018 steht am Beginn eines PDCA-Verbesserungszyklus. Die smartvital- Gesundheitstage werden im besten Fall in ein Projekt zur betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) eingebettet. In der Projektorganisation ist die Geschäftsführung Projektauftraggeber (PAG), die Projektleitung (PL) wird den Präventivkräften übertragen. Das Projekt ISO 45001:2018 Gesundheitsförderung wird sodann im Rahmen eines Workshops, angepasst an die betrieblichen Gegebenheiten und Erfordernisse, geplant. Die Zielsetzungen entsprechen den beschriebenen Normforderungen.

DO: Für die Projektumsetzung ist es von zentraler Bedeutung, die Bewertung der Verbesserungen des Gesundheitszustandes der MitarbeiterInnen zu dokumentieren. Der Wert liegt auf einer einfachen, zuverlässigen und reproduzierbaren Messmethode. Die Messungen müssen von den MitarbeiterInnen selbständig durchführbar sein, unabhängig von Arbeit oder Freizeit.

CHECK: Dadurch wird sichergestellt, dass das smartvital – ISO 45001 Gesundheitsmanagement nach den motivierenden Gesundheitstagen aufrechterhalten wird, nachwirkt und damit eine fundierte Basis für den Regelkreiszyklus „Check“ geschaffen werden kann. In einem Follow-up Workshop werden gemeinsam mit den MitarbeiterInnen sowie Präventivkräften die Entwicklungen der erhobenen Parameter erfasst, diskutiert und bei Bedarf weitere Maßnahmen beschlossen.

ACT: Mit den MitarbeiterInnen abgestimmte Maßnahmen werden nun nach Genehmigung des PAG (bereits bei Projektplanung im Rahmen eines Projektbudgets bzw. spätestens im Anlassfall mit der PL abgestimmt) umgesetzt. Die Ergebnisse dieser Maßnahmen schließen den PDCA-Zyklus und werden in der Managementbewertung, einem weiteren Normelement der ISO 45001:2018 für die Geschäftsführung, als betriebliche Gesundheitsleistung abgebildet. Damit wird eine weitere Normforderung, das Zusammenwirken von Zielsetzungen auf sogenannten relevanten Funktionen und Ebenen, erfüllt.

Auf Wunsch kann ein weiterer PDCA Zyklus folgen!